Kategorie-Archiv: iPad

Status Nutzung und Verbreitung mobile Endgeräte in Deutschland

Tablets und E-Book Reader sind in Deutschland stark auf dem Vormarsch. Vor zwei Jahren noch belächelt, greifen immer mehr Menschen zu digitalen Lesegeräten, die auch als multimediales Mediencenter genutzt werden.

Einer aktuellen Studie des Bitkom zu Folge lesen 18 Prozent der Bundesbürger lieber E-Books als gedruckte Bücher. Das kann man so stehen lassen, ich beobachtete jedoch auch eine parallele Nutzung. Je nach Situation wird mal zum gedruckten Buch oder Magazin gegriffen. Und dann wird wieder digital gelesen auf iPad, Kindle und anderen Readern. Weiterlesen

Trends in Digital Media 2011

Kein Jahreswechsel ohne die beliebten Listenblogs. Hier kommen die heißen Themen  für 2011:

Key Digital Trends for 2011
Inhalte: App-Economy, Ramping Up von Social Media Budgets in unterschiedlichen Branchen, Online-Marketing (Marktwachstum und  Real-Time Bidding, Targeting Audience in Communities vs Content Sites, Debatte zu Digital Privacy)

Yellow Pages Ads Are A Waste of Money
Gelbe Seiten als Geldverschwendung wird in dem Webinar von Hubspot ausgerufen. Diese Ansicht teilen wir seit geraumer Zeit. Hier kommen die Fakten zum Thema aus den USA.

Marketingmix für B2B
Deer Schwerrpunkt der Thesen liegt auf der Adaption einer Socialmedia Strategie. Wie generiert man Leads durch SocailMedia.

Mashable hält die sechs Voraussagen im Digital Advertising für 2011 parat.

Ein Rückblick auf das, was war in 2010 in Mobile
Mobile Year in Review 2010 Video

t.b.c.

Yellow Pages Ads Are A Waste of Money

Verkaufszahlen iPad

Apple`s iPad kommt auf weltweite Verkäufen im Quartal 4 2011 von 18,6 Millionen iPads. Andere Analysten sprechen von nur 13 Millionen iPads, da die Konsumenten aufgrund der Erwartung des iPad3 bereits abwartend reagieren.  2010 und 2011 liegen die weltweiten Zahlen laut AppleInsider.com bei ca. 54 Millionen verkauften iPads.
Für Deutschland korrigiert der Branchenverband Bitkom laut eines Berichts bei Golem seine ursprüngliche Prognose der Verkaufszahlen des iPad für das Jahr 2011 sogar von 1,5 Millionen verkauften Geräten auf 2,1 Millionen.

In den USA steht Amazon und den 3,8 Millionen verkauften Kindle Fire Geräten seit Launch im November 2011 Gewehr bei Fuß. Diesist sicherlich dem gnadenlso günstigen Einstiegspreis von 199 Dollar für ein technisch abgespecktes Gerät geschuldet. Wobei Analysten davon ausgehen, dass Amazon mit jedem verkauften Gerät 10 – 20 Dollar Verlust macht.

Entscheidend sind jedoch die KundenbeziehungenApple kommt mittels iTunes auf mehr als 200 Millionen kostenpflichtige Kunden-Accounts.
Amazons Chance liegt genau darin ebenfalls eine eigene Ökonomie für digitale Produkte – also Apps im weitesten Sinn – zu etablieren. Amazon kann neben Apple´s iTunes als einziger einen weiteren kommerziellen Marktplatz etablieren. Mit dem Thema Schadsoftware auf Androidgeräten, sind die Android Marktplätze dafür potentiell zu unsicher.

Für Deutschland gilt eine Sonderrolle mit dem von Lenovo übernommenen Computerhersteller Medion. Bei Aldi wurde am ersten Donnerstag im Dezemebr 2011  das Tablet „Medion Lifetab P9514“ für 399 Euro beworben und in den Geschäften verkauft.

Erfahrungsgemäß erfährt man von Aldi keine Absatzzahlen. Es ist jedoch zu erwarten, dass sich auch bei den Tablet PCs der von Aldi in der Vergangenheit erfolgreich eingeschlagene Weg des massenhaften Verkaufs von Desktops über Laptops hin zu den Tablet-PC wiederholen wird.

Zumindest in Deutschland wird neben dem von Apple mit dem iPad besetzten Premiumsegment ein Platz für das Medion Lifetab und seine Nachfolger sein.

Der Rückblick auf die Prognose vom Dezember 2010 (im unteren Teil des Beitrags dokumentiert) zeigt, dass die damals als sehr hoch gesteckt empfunden Erwartungen an die Marktdurchdringung von Tablets in 2011 übererfüllt wurden.

Prognose vom Dezember 2010

Knapp 16 Mio. Tabloid PCs wurden dagegen 2010 weltweit verkauft. Davon 85% iPads. Gemessen am explodierend wachsenden Gesamtmarkt auf 34 Mio. Tabloid PC in 2011 wird Appples prozentualer Anteil leicht fallen. Imposant sind die erwarteten Verkaufszahlen des iPads für 2011 mit 34 Mio und 56 Mio in 2012 jedoch schon. So berichtet eMarketer in einem  Beitrag.

Auf ähnliche Werte kommt Caris & Company für 2011, die Internet World mit 36 Mio prognostizierten iPads zitiert.

Verkaufszahlen iPad Deutschland 2011

Wie sieht es mit den Verkaufszahlen für Deutschland aus? Ins Auge fällt eine Prognose von Satista, EARSandEYES-Umfrage haben wir in Deutschland dann Ende 2012 knapp 800.000 iPads.
Ausgehend von 500.000 prognostizierten Stückzahlen in für 2010 erscheint mir diese Prognose im Vergleich zur internationalen Entwicklung zu tief gegriffen. Agenturen wie Pilot aus Hamburg erwarten dagegen, dass bereits Mitte 2011 die „kritische Masse“ von annähernd 1 Mio iPads in Deutschland erreicht werden wird.

Im Endeffekt wird man sich dann wohl in der Mitte dieser beiden prognostizierten Werte treffen.

Die App-Economy – Debatte geschlossener vs. offener Standard

Sehr lesenswerter Beitrag vom Netzökonom der FAZ zur Zukunft von Apps vs. mobilen Browsern und den Möglichkeiten von HTML5.

Mir persönlich kommen Apps von Apple ja auch immer vor wie proprietäre Websysteme der Vergangenheit. Kann sich vielleicht noch jemand an AOL in den 90ern erinnern….

Aufschlussreich auch die Grafiken zur App-Economy, dem Volumen des App-Markts und der Verteilung der Medienbudgets.
Zudem ist die Diskussion zum Beitrag vielleicht sogar noch interessanter als der Beitrag selber.
Ich empfehle selber lesen!