Ranking Suchmaschinen und Browser 2010

08/01/2010

Beim Suchmaschinen und Browser Ranking konnten  im letzten Quartal 2009 konnten Google und IE ihre Spitzenstellung im deutschen Internetmarkt behaupten.

Der Internet Explorer liegt in all seinen Varianten mit einem Marktanteil von 40,3 Prozent knapp hinter dem Firefox, der mittlerweile auf 40,53 Prozent kommt.
Nachdem Apples Safari Anfang 2010 erstmals die 5 Prozent Hürde überschritt und erreicht er nach dem 3. Quatrtal 2010 fast 13 Prozent Marktanteil. Google´s Browser Chrome fristet mit 3,2% ein Nischendasein.

Im Bereich der Suche bleibt es in Deutschland bei aktuelle Trend: Google liegt mit 92,8 Prozent vorne. Für viele sicherlich überraschend liegt die Suche von T-Online mit 2,5 Prozent Marktanteil an Postition zwei. Dahinter folgen Yahoo und Bing mit knapp über 1 Prozent Anteil in der Suche.

Daraus läßt sich ableiten, dass bei allen SEO Bemühungen Google immer noch die erste Wahl ist und eine Optimierung gezielt für bing hierzulande wenig Sinn macht.

Im dem Kontext wäre es jedoch interessant zu erfahren, welche Implikationen die Entwicklung in der Suche in Richtung soziale Netzwerke wie Facebook und VZ hat. Wie verändert sich der Nutzungsgrad von direkter Suche hin zum Empfangen von Empfehlungen über die Vernetzung in Netzwerken? Ich denke, im Laufe von 2010 werden wir auch Untersuchungen sehen, die genau dieser These empirisch auf den Zahn fühlen werden.
In diesem Zusammenhang ein Linktipp auf einen interessanten Beitrag bei massklusive warum  Facebook als Marketingkanal nicht mehr wegzudenken ist.

Alle Daten stammen aus einer Untersuchung der Berliner Unternehmens Webtrekk, die Internetworld in einen Beitrag wiedergibt.

  • 1 Comment

Trackbacks...

  1. […] zum Browser Ranking beim […]

Speak up:

You must be logged in to post a comment.