Kategorie-Archiv: Video Ads

Cinemagraphs und Videos bei Instagram

Die Ausrichtung von digitalen Kampagnen neben dem Web (bspw. über Google AdWords) auf Facebook und Instagram ist das Gebot der Stunde.

Vor allem Minivideos, die als Cinemagraphs bezeichnet werden, sind aufmerksamkeitsstarke Werbemittel. Doch die technischen Spezifikationen für Facebook und Instagram herauszufinden bedarf einigen Rechercheaufaufwand. Weiterlesen

Content Marketing – Brandbuilding im Web

Mein Erfahrungsbericht, wie sich gerade im B2B-Segment mittels Content Marketing die Reichweite und Sichtbarkeit eines Brands stark steigern lässt.

Brandbuildung mit ContentsWas tun, wenn sich ein Unternehmen auf hochkomplexe, technische Lösungen spezialisiert hat und vor der Aufgabe steht, das vorhandene Know-how und die Fachkompetenz für potenzielle Kunden im Internet sichtbar zu machen?

Als Fachmann für digitales Marketing habe ich für die ADACOR Hosting ein schlüssiges Content-Marketing-Konzept entwickelt und es seit 2013 erfolgreich umgesetzt: In dem Zeitraum hat sich die Reichweite der Webseite des Unternehmens im Web verdreifacht.

Auf welchen Erfolgsfaktoren die Strategie beruht und warum Content dabei so wichtig ist und welche Rolle die Auswahl der passenden Online-Kanäle spielt, wird in diesem Beitrag ausführlich erläutert. Weiterlesen

Werbevolumen im Web 2009 u. Printreichweiten nach AG.MA

Die Werbeumsätze im Internet boomen in 2009 und werden in 2010 weiter zulegen. Bruttowerbevolumen im Web 2009 auf 4,1 Milliarden Euro gestiegen

Der Online-Werbemarkt in Deutschland ist 2009 auf 4,1 Milliarden Euro gewachsen. Zum Vorjahr beträgt die Steigerung rund 12 Prozent. Grundlage der Zahlen ist die Erhebung der Bruttowerbeinvestitionen durch den Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW).
Mit einem Werbemarktanteil von 16,5 Prozent überholt das Internet erstmals die Publikumszeitschriften und ist nunmehr drittstärkstes Werbemedium hinter TV und Zeitung. Für 2010 prognostiziert der OVK ein Bruttowachstum der Onlinewerbung von 14 Prozent.

Berechnet wurde hier jedoch nur der Bruttowert, d.h. es wurde nach Preisliste hochgerechnet. Da die im Internet wenig Bestand hat, liegt der Nettowert wohl weit darunter. Wahrscheinlich beträgt der Gesamtanteil daher ca. 1,6 Mrd. EUR weniger, da vor allem im Displaysegment mit starken Nachlässen verkauft wird.

Suchmaschinenmarketing ist größtes Einzelsegment

Auf die klassische Onlinewerung entfallen netto demnach nur ca. 1,6 Mrd. EUR anstelle von 2,45 Mrd EUR Bruttowerbevolumen. Damit liegt das Segment Suchmaschinenwerbung bzw.  Suchmaschinenmarketing (SEM)  mit 1,87 Mrd EUR darüber und stellt den größten Einzelposten dar.
Beachtenswert ist, dass Google hierzlande einen Marktanteil von mehr als 90 Prozent hat. Dies entspricht rund 1,7 Mrd EUR Umsatz Suchmaschinenwerbung Google für in Deutschland.

Die Wachstumsstory Affilatemarketing in Partnernetzwerken schwächst sich ab und stellt mit ca. 340 Mio. EUR den kleinsten Einzelposten.

Eine exakte Analyse der Zahlen und vor allem der Verteilung in Wachstumgruppe (Video am stärksten) liefert der Netzökonom von der FAZ

Reichweite Tageszeitungen in Deutschland

Gestatten wir uns auch einen Blick auf die Reichweite der deutschen Tageszeitungen. Diese geht weiter zurück. Laut den bereits am 22.Juli 2009 veröffentlichten Daten der Reichweitenstudie MA schrumpfte sie um ein Prozent auf 71,4 Prozent. Dies entspricht laut den Forschern der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (AG.MA) 46,3 Millionen Menschen, die durchschnittlich pro Tag eine Zeitung zur Hand nehmen. In Westdeutschland liegt die Zahl der Zeitungsleser mit 72,5 Prozent weiter über der im Osten mit 67 Prozent.

Online-Videos: Google beliebteste Anlaufstelle in Deutschland

Online Video: 36 Mio. Deutsche sehen im August  mehr als 6 Mrd. Videos im Internet

Wie ots und PRNewswire melden deckt Google Sites 43 Prozent des deutschen Online-Video-Markts ab: Im genannten Zeitraum wurden 2,7 Milliarden Videos auf YouTube.com konsumiert

comScore, Inc.  einer der Marktführer auf dem Gebiet der Messung der digitalen Welt, veröffentlichte die aktuellen Daten des comScore-Dienstes Video Metrix. Im August 2009 haben 35,7 Millionen Internet-User in Deutschland jeweils mindestens ein Video online betrachtet. Im Vorjahresvergleich bedeutet dies einen Zuwachs von 38 Prozent.

Bedingt durch die Popularität von YouTube.com (99,5 Prozent aller Videos von Google Sites wurden auf YouTube.com aufgerufen) erfuhr Google Sites einen Zuwachs von 45 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Damit konnte der Dienst seine Position als führender Anbieter von Online-Video-Content in Deutschland weiter festigen. An zweiter Stelle folgten mit 10,6 Millionen Nutzern (ein Plus von 19 Prozent) die Universal Music Group sowie die beiden deutschen Anbieter ProSiebenSat1 und RTL, die 10,6 beziehungsweise 5,6 Millionen Deutsche mit ihren Inhalten begeistern konnten. Unter den Top Ten der Online-Video-Anbieter verzeichnete die Deutsche Telekom das schnellste Wachstum: Im vergangenen Jahr stieg dort die Zahl der Nutzer von Online-Video um 495 Prozent auf 3 Millionen im August 2009.

Weiterlesen